Prinzipiell gibt es erst einmal zwei einfache Maßnahmen, um den Erfolg der eigenen Website bei Google zu erhöhen. Die erste ist, mit cleverer SEO-Optimierung für bessere Rankings innerhalb der Suchmaschine zu sorgen. Die zweite ist mit SEA aktiv dazu beizutragen, dass die eigene Website auch geklickt wird.

Beide Techniken haben ihre Vor- und Nachteile und bauen auf unterschiedlichen Strategien auf. SEO liefert beispielsweise viel organischen Traffic, während SEA einen bewussten Push generiert, um mehr Besucher zu erreichen.

Wenn es um das Thema SEO und SEA geht, sind viele jedoch überfordert mit ihren Möglichkeiten. Das liegt unter anderem daran, dass immer noch gar nicht richtig bekannt ist, was beides bedeutet und welche Vor- und Nachteile es mit sich bringt. Genau das klären wir heute.

Was ist SEO und was ist SEA?

Zunächst einmal hilft es, statt der Abkürzungen die vollständigen Begriffe zu nennen. SEO steht für Search Engine Optimization. SEO beschreibt daher alle Maßnahmen, die mit der Suchmaschinenoptimierung in Verbindung gebracht werden. SEA hingegen bedeutet Search Engine Advertising und meint Werbeanzeigen, die innerhalb der Suchmaschine geschaltet werden.

Damit wird klar, was sich hinter den Begriffen verbirgt. SEO beschreibt immer typische Optimierungsmaßnahmen für bessere Rankings bei Google, während bei SEA davon die Rede ist, entsprechende Anzeigen zu buchen.

Natürlich betrifft beides auch andere Suchmaschinen als Google, doch in der Realität wissen wir alle, dass es im Grunde nur auf Google ankommt. Sehr wenige Websites profitieren von einer Optimierung, die speziell für Bing oder DuckDuckGo verläuft. Daher gelten alle Maßnahmen fast ausschließlich für den Giganten unter den Suchmaschinen.

seo-oder-sea-1 1

Ist SEO oder SEA besser?

Nun haben wir also geklärt, was sich hinter dem Begriff SEO bzw. SEA genau verbirgt. Stellt sich die Frage, welche Vor- und Nachteile die beiden Strategien besitzen. Ist SEO besser oder gibt es bei SEA nennenswerte Vorteile? Schauen wir uns das noch einmal genauer an und analysieren die Plus- und Minuspunkte der beiden Techniken.

Eine wunderbare Möglichkeit, ganz organischen Traffic zu gewinnen, ist die Suchmaschinenoptimierung. Auch wenn es viele Tricks und Kniffe gibt, bleibt das Hauptaugenmerk der SEO-Optimierung immer, die Website perfekt für eine Suchmaschine wie Google anzupassen. Durch diese Optimierung kann Google die Inhalte besser verstehen, sortieren und rankt sie anschließend höher. Ziel ist dabei selbstverständlich immer die Top 3 in den Suchergebnissen zu erreichen. Um das zu schaffen, braucht es aber viel Zeit und Arbeit, denn beim Thema SEO kommt nichts von heute auf morgen. Außerdem ist es ein ständiger Kampf gegen die Konkurrenz, die genau dasselbe versucht.

SEA ist immer dann von Vorteil, wenn es um Websites geht, die direkte Umsätze generieren. Auch wenn ihr ein neues Projekt schnell bekannt machen möchtet und entsprechend nach vorne bringen wollt, gelingt dies fast nur über SEA. Für Online-Shops ist das Thema SEA also von Vorteil. Sie können sich bei bestimmten Begriffen einkaufen und die Zielgruppe direkt auf eine dafür optimierte Landing-Page umleiten. Dabei ist es wichtig, die KPIs nicht aus den Augen zu verlieren, wie beispielsweise die Cost per Order (CPO). Über diese Kennzahlen hatten wir in unserem Artikel KPIs und SEO-Werte für Online-Shops bereits ausführlicher geschrieben.

SEO-Werte für Online-Shops

Für wen eignet sich SEO oder SEA?

Wir haben es eben bereits angedeutet, doch es ist uns wichtig, das Thema noch einmal gezielt anzusprechen. Für wen eignet sich also welche Maßnahme und warum? Im Grunde ist die Antwort auf diese Frage recht einfach und auch logisch zu verstehen.

Die Suchmaschinenoptimierung ist zwar immer wichtig, doch den Fokus auf sie zu legen, kann gerade für kommerzielle Angebote problematisch sein. Zum einen, weil sich Rankings eben ständig verändern und damit dann ebenso die Umsätze und Conversions, zum anderen aber auch, weil hier nichts Kurzfristiges möglich ist. SEO ist immer die Strategie auf Dauer. Es braucht Wochen oder Monate, bevor die Ergebnisse sichtbar und die Früchte der vielen Arbeit geerntet werden. Oft ist SEO eine Detailarbeit, die Profis erfordert, die sich beständig darum kümmern.

Suchmaschinenwerbung hingegen ist auf den ersten Blick einfach. Eine Anzeige wird erstellt und schon landet diese bei Google. Gezahlt wird pro Klick und die Erfolge von Anzeigen (Klicks, Conversion Rate, Umsätze) sind augenblicklich messbar. Doch es bieten auch andere auf die Werbeplätze und mitunter kann SEA extrem teuer werden. Außerdem eignet es sich oft nicht als langfristige Strategie, sondern eher dafür, bestimmte Produkte oder Angebote kurzfristig zu bewerben.

seo-oder-sea 2

SEA ist kurzfristig, SEO ist langfristig

Wer diese Woche 50 Prozent Rabatt anbietet, wird via SEO so schnell nicht mit diesem Angebot ranken können. Die Anzeige hingegen ist fast sofort online und zieht auch direkt Kunden an. Wer aber jeden Dienstag 50 Prozent anbietet, und zwar dauerhaft, sollte mit cleverer SEO-Optimierung eine entsprechende Landing-Page aufbauen, die für wichtige Keywords rankt und dann ganz von allein gefunden wird. SEO macht sich bezahlt, je besser die Rankings werden. Bei SEA wird nur dann verdient, wenn auch investiert wird.

SEA ist also oft eine kurzfristige Maßnahme. Seht es wie eine Anzeige in einer Zeitschrift. Die ist für eine Woche gebucht, doch wenn die Woche um ist, kommt keiner mehr. Im besten Fall habt ihr aber ein paar Stammkunden gewonnen. SEO hingegen ist eher wie ein zeitloses Buch. Es dauert sehr lange, dieses Buch zu schreiben. Ebenso braucht es Zeit, bis es Bekanntheit erlangt. Doch ist es dann einmal so weit, kennt es jeder und es wird automatisch zur Quelle, auf die alle zurückkommen. Das eine ist also eine Taktik für das Sofort und das andere eine Strategie für Immer.

Im praktischen Beispiel macht dann aber wieder beides Sinn. SEA erzeugt direkten Erfolg und Umsätze oder Anfragen. SEO hingegen schafft Rankings, die dauerhaft etwas einbringen. Die Kombination aus beidem ist wichtig. So könnte mit SEA herausgefunden werden, welche Keywords besonders gut funktionieren und zu vielen Verkäufen oder Anfragen führen. Diese können dann wiederum mit SEO langfristig verbessert werden. Auch bei neuen Produkten oder eben kurzfristigen Angeboten ist SEA das Mittel der Wahl, um besonders schnelle Erfolge zu erzielen. Bei SEO hingegen braucht alles seine Zeit.

by A-DIGITAL one

Unsere Herzen schlagen Digital, unsere Projekte leben Digital, unsere Kunden lieben und schätzen Digital! Die einzigartige digitale Performance die wir seit 1999 an den Tag legen.

Mit unserem Team von über 35 Experten begleiten wir Sie auf Ihrem Weg der digitalen Transformation. Mit klaren Strategien, persönlicher Betreuung und exzellenter Ausführung entwickeln wir, innovativ und individuell, maßgeschneiderte digitale Lösungen, die performen und verkaufen können.