WordPress ist mächtig, doch WordPress ist auch langsam, das war schon immer so. Zunächst müssen die Inhalte aus der Datenbank gezogen werden, dann muss PHP das Theme, die Plugins und den Artikel zusammensetzen und bis das alles bei den Nutzer*innen ankommt, vergeht viel Zeit. Abhilfe schafft nur Caching, weshalb ein gutes Caching Plugin für WordPress geradezu essenziell erscheint.

Mittlerweile gibt es davon eine ganze Menge. Früher standen Caching Plugins in dem Ruf, besonders kompliziert zu sein und gerne mal Kompatibilitätsprobleme mit anderen Erweiterungen oder bestimmten Theme-Funktionen hervorzurufen. Alleine die Konfiguration eines Caching Plugins war daher lange Zeit ein totaler Albtraum. Doch diese Zeiten sind längst vorbei und WordPress macht es uns wie immer sehr einfach.

Heute gibt es zudem Plugins, die weitaus mehr möchten, als nur eine Caching Engine zu liefern. Swift Performance ist solch eine Erweiterung. Die vereint im Grunde genommen mehrere Performance-Plugins in nur einem Paket. Welche das sind und warum wir Swift Performance als eine All-in-One Wunderwaffe für bessere Ladezeiten betrachten, erklären wir euch im Artikel ein wenig ausführlicher.

Zum Plugin

Was ist Swift Performance genau?

Swift Performance ist ein Caching und Performance Plugin für WordPress. Das Besondere an der Erweiterung ist, dass hier verschiedene Optimierungsmöglichkeiten in einem Plugin gebündelt werden. Es gibt also nicht nur eine Caching Engine, sondern auch noch viele weitere Optimierungsmaßnahmen, die zusätzlich eingeschaltet werden können.

Unter anderem bringt Swift Performance einen Datenbank- und Bild-Optimierer mit. Eine eigene Lösung für das Nachladen von Inhalten inklusive CSS und Javascript Minification sind ebenso enthalten. Auch die Bündelung verschiedener Assets, eine Performance optimierte Integration von Webfonts sowie vieles mehr ist mit an Board. Doch auf die einzelnen Funktionen gehen wir gleich noch etwas genauer ein.

Swift Performance ist also ein All in One Performance Plugin für WordPress, welches andere Plugins für bessere Ladezeiten quasi komplett überflüssig werden lässt. Ähnlich wie WP Rocket, integriert es neben dem Caching erweiterte Lösungen, geht dabei aber noch deutlich weiter als das eben erwähnte WordPress-Plugin. Es ist somit besonders umfangreich aufgebaut.

swift-performance-plugin-1 1

Features von Swift Performance im Vergleich

Den Kern von Swift Performance bildet eine ausgereifte und durchdachte Caching Engine für WordPress. Mit ihr können auch Ajax Requests und dynamische Seiten zwischengespeichert werden. Selbst das sogenannte Cache-Preloading ist mit an Board, bei dem der Cache bereits vor dem ersten Aufruf gefüllt wird, sodass wirklich alle Nutzer*innen in den Genuss blitzschneller Ladezeiten kommen. Dabei arbeitet Swift Performance problemlos mit WooCommerce, bbPress, Cloudflare, Varnish und anderen Erweiterungen zusammen.

Neben dem reinen Caching gibt es dann noch verschiedene Performance-Optimierungen des Plugins. Hier bietet Swift Performance das, was WordPress Nutzer*innen bereits von Erweiterungen wie Autoptimize kennen. Also beispielsweise eine Minimierung von Javascript sowie CSS Code und die Bündelung mehrerer Dateien zu einer einzigen. Dabei erkennt Swift Performance automatisch Bereiche mit »Critical CSS« und hat eine eigene Async Execute-Lösung, wobei entsprechende Chunks geladen und einzeln ausgeführt werden können.

Der integrierte Datenbank-Optimierer, der für gewöhnlich ebenfalls als einzelnes Plugin hinzugefügt wird, ist bei Swift Performance schon enthalten. Damit bleibt die MySQL-Datenbank clean und effizient, was für eine gute Performance sorgt. Auch deshalb, weil die Datenbank sehr häufig eine Art Flaschenhals in Sachen Ladezeiten darstellt.

Besonders interessant ist der Plugin Organizer. Dieser erlaubt es, Plugins mit verschiedenen Regeln zu versehen, sodass diese nicht auf allen Unterseiten aktiv sein müssen. Integriert ein Plugin beispielsweise auf sämtlichen Seiten ein besonders großes Script oder eine ausladende CSS-Datei, die aber nur auf wenigen Unterseiten gebraucht wird, kann das Plugin via Plugin Organizer dort nach bestimmten Regeln deaktiviert oder aktiviert werden.

Bild-Optimierer für kleinere Bilddateien

Wo andere Performance Plugins auf große Features wie Caching verzichten, geht Swift Performance noch einen Schritt weiter und integriert sogar einen Bild-Optimierer. Dieser optimiert bzw. komprimiert Bilder schon direkt beim Upload. Konkurrenten wie WP Rocket bieten solch einen Service nur als separates und kostenpflichtiges Plugin an.

Der Bild-Optimierer ist tatsächliches ein starkes Argument, wenn es um die Pluspunkte geht. Swift Performance vereint nicht nur unzählige Performance Tweaks, gemeinsam mit einer durchdachten und leistungsstarken Caching Engine, sondern integriert eben auch gleich noch einen Kompressor für Bilder. Das macht Swift Performance so mächtig, da jede Funktion Hand in Hand mit der anderen geht und alles aufeinander abgestimmt werden kann.

Die Qualität ist hier frei wählbar, sodass jeder selbst entscheiden darf, wie stark seine Bilder optimiert werden sollen. Ob verlustfrei oder verlustbehaftet, bleibt demnach euch überlassen. Auf Wunsch werden Bilder zudem als WebP mit entsprechendem Fallback ausgeben, um noch mehr Speicherplatz zu sparen und somit eine bessere Performance zu erreichen.

swift-performance-plugin 2

Preis für das Premium Plugin

Zwar gibt es eine kostenlose Variante, doch wie immer bei Premium Plugins ist diese eher als Demo zu betrachten. Ein Risiko geht ihr allerdings nicht ein, denn Swift Performance erstattet euch das Geld zurück, wenn ihr unzufrieden seid, und zwar für 14 Tage. Passt was nicht, gebt ihr das Plugin demnach ohne Umstände in die Retour.

Mit Steuer sind es am Ende ungefähr 47 Dollar im Jahr bzw. 118 Dollar für mehrere Seiten und 237 Dollar für unendlich viele Projekte. Das ist für eine kommerzielle Website kein hoher Preis und ist mit Werbung oder Dienstleistungen schnell wieder reingeholt. Der Nutzen hingegen ist enorm.

Wenn ihr zudem daran denkt, dass Caching Plugins und Bild-Optimierer oft separat bezahlt werden, hier aber in einem Plugin vereint wurden, liefert Swift Performance ein faires Gesamtpaket. Auch deshalb, weil es noch viele weitere Funktionen und Performance Tweaks inklusive gibt.

Wie gut ist das Swift Performance Plugin wirklich?

Stellt sich am Ende die Frage, ob die Entwickler nicht ein wenig zu viel wollten. Wurden hier nur alle Optimierungsmaßnahmen auf einen Haufen geworfen, um ein mächtiges und möglichst umfangreiches Plugin zu erzeugen, welches die Kundschaft als Wunderwaffe gegen lange Ladezeiten betrachtet? Nein!

Swift Performance geht vielmehr einen sehr intelligenten Weg, indem es die typischen Performance-Optimierungen erstmals miteinander kombiniert und aufeinander abstimmt. Dadurch, dass alles vom selben Entwickler stammt, wird auch alles entsprechend gewartet und gepflegt. Der Cache zeigt also nicht plötzlich Kompatibilitätsprobleme an, weil Plugin X ein paar Funktionen besitzt, die nicht mit Plugin Y Zusammenarbeiten.

Damit wird Swift Performance unserer Meinung nach tatsächlich zur All-in-One Wunderwaffe in Sachen Ladezeiten. Weil es viele sinnvolle Funktionen zur Performance-Optimierung in nur einem Plugin vereint, aufeinander abstimmt und entsprechend einfach zugänglich macht. Ideal für Anfänger und diejenigen, die sich gar nicht so sehr mit den Optionen und Optimierungen beschäftigen wollen.

by A-DIGITAL one

Unsere Herzen schlagen Digital, unsere Projekte leben Digital, unsere Kunden lieben und schätzen Digital! Die einzigartige digitale Performance die wir seit 1999 an den Tag legen.

Mit unserem Team von über 35 Experten begleiten wir Sie auf Ihrem Weg der digitalen Transformation. Mit klaren Strategien, persönlicher Betreuung und exzellenter Ausführung entwickeln wir, innovativ und individuell, maßgeschneiderte digitale Lösungen, die performen und verkaufen können.