Vor vielen Jahren war Instagram nur eine Plattform von vielen, doch heute ist Instagram ein fester Bestandteil des täglichen Lebens. Jeder, wirklich jeder, besitzt einen eigenen Instagram-Account und wann immer etwas Spannendes, Interessantes oder Besonderes passiert, erscheinen Bilder und Videos dazu auf dem eigenen Profil. Das Teilen von Fotos war also nie einfacher und nie haben Menschen so gerne die Eindrücke anderer konsumiert.

Als Unternehmen stellt sich daher nicht mehr die Frage, ob Instagram eine nette Idee wäre, Instagram ist vielmehr absolute Pflicht. Wer die Zielgruppe auch bildlich erreichen möchte, benötigt somit Instagram. Egal ob ihr nun eine eigene Firma besitzt, selbstständig seid oder in kleiner Auflage Produkte herstellt und verkauft – Instagram ist die ideale Plattform für die eigene Vermarktung. Im Grunde sind hier alle auf der Suche nach frischen Ideen, die über einzigartige Bilder vermittelt werden können. Eine fantastische Plattform.

Wie ihr euer Instagram-Profil aufwerten könnt und mit ein paar Tricks dafür sorgt, dass ihr fortan weitaus mehr Menschen erreicht, klärt unser Artikel. Hier geben wir euch 10 Tipps an die Hand, mit denen mehr Likes, Follower und Fans generiert werden können. Falls es euer Ziel ist, Instagram-Nutzer auf eure Website zu locken, haben wir übrigens ebenfalls noch ein paar passende Tricks parat. Lest einfach weiter und wir klären euch auf.

Mehr Erfolg auf Instagram: 10 Tipps für mehr Likes, Follower und Fans 1

Profilfoto optimieren

Wenn ihr bei Instagram kommentiert, ist das Erste, was sofort auffällt, euer Profilfoto. Wenn jemand ein Bild von euch interessant findet, schaut er ebenfalls darauf, wer das Bild hochgeladen hat. Was sieht er also, wenn er euer Profil besucht? Das Profilbild natürlich, welches direkt oberhalb des eigenen Instagram-Accounts angezeigt wird.

Bereits als erfolgreich beweisen konnten sich dabei Profilfotos, die knallig und auffällig waren. Das Gesicht in Großaufnahme, ein farbiger Hintergrund, vielleicht noch eine zusätzliche Umrandung als Rahmen – fertig ist das perfekte Profilbild.

Photoshop und Filter machen es möglich, lasst eurer Kreativität daher ruhig freien Lauf. Auch ein Schwarz-Weiß-Bild könnte wirken, wenn der Hintergrund trotzdem knallgelb gefärbt wird oder einzelne Farben, wie zum Beispiel bunte Haare oder knallige Augen, dadurch besonders stark sichtbar werden.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass nicht zu viele Ablenkungen im Profilbild vorhanden sind, daher der Hinweis mit klaren Farben und den reduzierten Details. Wie verschiedene Tests gezeigt haben, funktionieren Gesichter bei Instagram übrigens am besten. Verzichtet also auf die simple Darstellung eines Logos, wann immer es möglich ist.

Videos bringen Abwechslung

Ihr scrollt durch Instagram, folgt verschiedenen Persönlichkeiten, doch irgendwann wird es einfach langweilig. Person X postet jeden Tag um zwölf dasselbe Foto von ihrem Essen, Person Y zeigt um Punkt drei Uhr ein Foto von ihrem Hund, weil sie jeden Tag denselben Spaziergang macht. Alles ziemlich langweilig.

Probiert also ruhig öfter neue Formate aus. Gerade Videos sind inzwischen sehr beliebt, auch abseits der Instagram Stories. Statt das hundertste Bild vom Essen zu posten, zeigt also lieber mal, wie das Essen entsteht oder gekocht wird. Statt den tausendsten Spaziergang zu filmen, zeigt euren Hund doch in der Zeitlupe, wie er über Baumstämme springt. Nehmt euch Zeit. Sucht mehr nach einzigartigen Motiven und nach Abwechslung, statt einfach immer das offensichtliche zu posten.

Langeweile ist der Tod jedes Instagram-Profils. Verzichtet auf diesen Fehler und bleibt kreativ. Zwar stimmt es, dass ihr einer Linie von Beständigkeit folgen solltet, denn eure Follower möchten von euch meist etwas Bestimmtes sehen, doch auch da könnt ihr beständig für Abwechslung sorgen. Videos sind ideal, um bei den immer gleichen Bildern neue Impulse einzubringen.

Zitate für mehr Aufmerksamkeit nutzen

Ein Trick, um Nutzer anzulocken, die sonst nicht kommen würden, sind großartige Zitate. Gerne als Text direkt auf einem schönen Bild und darunter in der entsprechenden Beschreibung. Vergesst dabei nicht die Angabe des Autors, denn diese ist besonders wichtig. Achtet auch darauf, dass ihr für das Zitat stets die richtigen Hashtags nutzt. Also den Autor selbst, das Buch oder der Film, in dem das Zitat vorkam, sowie alles, was irgendwie damit in Verbindung steht.

Wie von alleine ziehen solche Posts dann Fans des jeweiligen Autors an. Es ist auch egal, ob das Zitat von einem Rapper stammt oder von Dostojewski. Wichtig ist dabei nur, dass ihr neue Besucher auf euer Profil lockt, die sonst nicht gekommen wären. Mit Zitaten aus Musik, Film und Literatur gelingt es fast immer, frische Leute anzuziehen. Im besten Fall werden aus denen dann Follower.

Hashtags geschickt einsetzten

Wo wir gerade bei Zitaten und Hashtags sind, auch da gilt es nach wie vor darauf zu achten, diese nur sehr gezielt einzusetzen. Zu viele Hashtags mag Instagram nicht, ignoriert sie sogar irgendwann. Spam hat also wenig Aussicht auf Erfolg und sollte vermieden werden. Betrachtet den Algorithmus von Instagram vielmehr wie die Rankingfaktoren von Google. Wer Mist macht oder betrügt, wird abgestraft. Bleibt also sauber und optimiert euer Profil, um langfristig erfolgreich zu sein.

Daher solltet ihr euch genau überlegen, was passt und was erfolgreich ist. Nutzt keine Hashtag-Generatoren aus dem Internet mehr, die Zeiten sind einfach vorbei. Sucht nach gezielten Nischen, die häufig genutzt, aber doch nicht so häufig verwendet werden. Bei 1.000.0000 geht ihr zu schnell unter, bei nur 1.000 interessiert es hingegen keinen. Wählt Nischen aus dem Mittelfeld, um bei Hashtags an Sichtbarkeit zu gewinnen.

Mehr Erfolg auf Instagram: 10 Tipps für mehr Likes, Follower und Fans 2

Micro-Blogging statt Bilderbuch

Instagram ist kein Bilderbuch, wie viele auf den ersten Blick vielleicht denken. Die erfolgreichsten Instagrammer*innen sind Micro-Blogger*innen, die unter jedem Bild einen Mini-Blogbeitrag verfassen. Wie in einem Tagebuch erzählen sie dort und stellen den Lesern Fragen. Die Fragen wiederum erhöhen die Aktivität in den Kommentaren, der Text selbst dann die Verweildauer. So einfach ist das. Jedenfalls in der Theorie.

Um auf Instagram erfolgreich zu sein, solltet ihr also Beiträge verfassen, statt einfach nur Bilder zu posten. Diese Beiträge können persönlich, informativ oder auch aufregend sein, es muss eben immer nur zur angepeilten Zielgruppe passen. Wichtig dabei ist jedoch, Instagram als mehr zu sehen als nur ein Bilderbuch, denn das ist es nicht.

Biografie im Profil mit Emojis ausstatten

Emojis gehören in jede Biografie bei Instagram, egal wie seriös das Unternehmen auch sein mag. Im eigenen Profil ist wenig Platz. Auch deshalb sind Emojis so wichtig, da sie augenblicklich ein Bewusstsein dafür erzeugen, worum es geht. Der Rest kann in wenigen Worten erzählt werden. Feilt daher ruhig sehr lange an der perfekten Formulierung, die alles Wichtige erwähnen sollte, dabei aber auch einen besonders einprägsamen Satz ergeben muss. Kurz und knapp soll jeder sofort verstehen, worum es bei euch geht.

Wir würden immer dazu raten, die wichtigsten Keywords mit in die Biografie einzubinden. Emojis können dabei als Symbol oder Trenner verwendet werden. Probiert euch da ruhig ein wenig aus und formt den perfekten Satz, angereichert mit zwei, drei Symbolen, die entsprechende Klarheit schaffen. Schaut euch auch andere erfolgreiche Profile an und wie diese es handhaben. Unterschätzt den Aspekt nicht, denn hier gilt immer: Der erste Blick entscheidet darüber, ob jemand sich mit euch beschäftigt oder nicht.

Mehrere Links im Instagram-Profil

Wo wir gerade bei der Biografie sind. Auf Instagram darf klassischerweise nur ein einziger Link geteilt werden. Das ist ärgerlich, denn für gewöhnlich hat ein Unternehmen gleich mehrere Links. Die sollen dann zum eigenen Online-Shop, der Website oder dem Blog, vielleicht auch den anderen Social-Media-Profilen führen. Mehrere Links im Instagram-Profil sind so aber gar nicht vorgesehen.

Mit einem Trick gelingt es dennoch. Es gibt nämlich Services wie LinkTree oder Solo.to, die es euch ermöglichen, einen einzigen Link zu erstellen, der auf weitere Inhalte verweist. Mit diesem könnt ihr dann eine Art Landing-Page für Links aufbauen. Bei manchen Diensten dürfen dort sogar ganz direkt Musikstücke oder Videos integriert werden. Das ist, je nach Branche, ziemlich hilfreich im Marketing.

All das funktioniert zudem prima, um den Linkgeiz bei Instagram zu umgehen. Dort fügt ihr dann nämlich nur noch den Link zum Service ein, der eure Follower fortan auf alle anderen Angebote verweist. Außerdem könnt ihr den Dienst universell einsetzen. Jemand fragt nach einem Link zu eurem Angebot, ihr schickt ihn einen Link und er bekommt sofort die ganze Liste. Perfekt!

Mehr Erfolg auf Instagram: 10 Tipps für mehr Likes, Follower und Fans 3

Gewinnspiele veranstalten

Eine Sache, die fast immer funktioniert, sind Gewinnspiele. Zugegeben, um Gewinnspiele müsst ihr euch ein wenig kümmern, sie auswerten und dann die Preise verschicken, doch dafür werdet ihr in der Regel auch mit einer Menge Interaktion auf eurem Profil belohnt. Je besser die Preise sind, desto höher fällt diese Interaktion dann aus.

Klar ist allerdings auch, dass die Menschen heutzutage nicht mehr mitmachen, wenn es nicht wirklich etwas zu gewinnen gibt. Am besten sind also große Pakete oder die Hoffnung darauf, dass fast jeder Follower etwas gewinnen kann. Überlegt euch also gut, wie genau ihr das Gewinnspiel aufbaut, um größtmöglichen Nutzen für euer Profil herausziehen zu können.

Wichtig ist in Deutschland noch zu erwähnen, dass Gewinnspiele entsprechend geregelt sein müssen. Achtet also auf geltende Gesetzte diesbezüglich und stellt klare Gewinnspielregeln auf.

Stories posten und auf Bilder hinweisen

Auf Instagram sind Stories extrem beliebt, weil sie schnell konsumiert und oft unterhaltsam sind. Unterschätzt das nicht. Wer auf Instagram aktiv ist, muss fast immer auch alle Features nutzen, um entsprechende Interaktionsraten in seinem Account zu haben. Der Algorithmus scheint regelrecht zu wollen, dass Content Creator selbst auf der Plattform ihre Zeit verbringen, alle Inhaltsarten nutzen und somit ein Teil der Community sind.

Verwendet die Stories also unbedingt und vor allem regelmäßig. Diejenigen, die Stories anschauen, schauen diese meist beständig und immer wieder. Teilt Einblicke in euer Unternehmen, in euer Team oder zu eurer Person, wenn es gerade passt. Schenkt den Zuschauern Unterhaltung und nicht langweilige Rundgänge, denn das will keiner mehr sehen. Egal wie seriös ihr euch geben möchtet, Instagram ist nicht die Plattform der Langeweile. Wer hier nach Follower und Likes strebt, muss etwas Kreatives und Unterhaltsames zu bieten haben.

Mehr Erfolg auf Instagram: 10 Tipps für mehr Likes, Follower und Fans 4

Story Highlights erstellen

Zu guter Letzt gilt es dann Story-Highlights zu erstellen. Diese erscheinen direkt im Profil verlinkt und können entsprechend angesehen werden, fast wie reguläre Videos. Hier macht es bei Unternehmen Sinn, die eigenen Produkte etc. zu platzieren, da sie dort sehr prominent dargestellt werden. Wichtige Infos finden an dieser Stelle ihren Platz.

Denkt dabei aber unbedingt daran, dass solche Highlights das sind, was sich neue Nutzer, die auf euer Profil stoßen, meist als Erstes ansehen. Wenn die Highlights also nur Lowlights oder Werbung sind, kommen dadurch keine neuen Follower zustande. Es sollte deshalb schon knallen.

Mehr Erfolg auf Instagram

Es ist ehrlich gesagt gar nicht so schwer, auf Instagram erfolgreich zu sein. Im Grunde geht es bei der Plattform eher darum, sich an gewisse Regeln und ungeschriebene Gesetzte zu halten. Diese kennen alle großen Instagrammer*innen und beachten sie entsprechend. Nur so steigen die Likes, nur so generiert ihr mehr und mehr Follower.

Es ist übrigens gar nicht verkehrt, sich die erfolgreichsten Instagrammer*innen mal ein wenig genauer anzusehen oder ihnen vielleicht sogar zu folgen. Oft sind diese nämlich viel intensiver mit den neusten Trends der Plattform beschäftigt als man selbst. Wer dann aufmerksam ist und ihnen folgt, kann neue Content-Ideen und Versuche geschickt für sich übernehmen.

Nicht kopieren! Das mögen weder die Plattformen, noch die Leute, die diese nutzen. Nur erkennen, wenn etwas Neuartiges gut funktioniert und dann auf die eigene Art umsetzen.

Wir wünschen euch nun jedenfalls viel Erfolg dabei, eure Zahlen entsprechend zu steigern. Wusstet ihr übrigens, dass A-DIGITAL one ebenfalls über einen eigenen Instagram-Account verfügt. Schaut ruhig mal vorbei. Wir sehen uns bei Insta.

by A-DIGITAL one

Unsere Herzen schlagen Digital, unsere Projekte leben Digital, unsere Kunden lieben und schätzen Digital! Die einzigartige digitale Performance die wir seit 1999 an den Tag legen.

Mit unserem Team von über 25 Experten begleiten wir Sie auf Ihrem Weg der digitalen Transformation. Mit klaren Strategien, persönlicher Betreuung und exzellenter Ausführung entwickeln wir, innovativ und individuell, maßgeschneiderte digitale Lösungen, die performen und verkaufen können.